Print Friendly, PDF & Email

Nach der Auftaktniederlage gegen China, einem Pflichtsieg über Ägypten sowie zwei absoluten Top-Leistungen gegen Deutschland und Portugal standen Österreichs Herren im Finale des World Team Cup in Dubai neuerlich den Seriensiegern aus China gegenüber. Wie schon im Gruppenspiel war an Chinas Thron nicht zu rütteln, mit dem fünften 3:0 im fünften Wettkampf holten die Asiaten sicher den Titel.

Team ÖsterreichZu Beginn blieb Daniel Habesohn gegen den Weltranglisten-Dritten Fan Zhendong ohne Chance, zu groß der Druck des 17-jährigen, bei den wenigen sich bietenden Chancen agierte der Wiener zu fehleranfällig. Im zweiten Match kam es wie schon beim Gruppenspiel am Donnerstag zum Duell zwischen Robert Gardos und Weltmeister und Olympiasieger Zhang Jike. Nach verlorenem ersten Satz konnte Österreichs Nummer eins in Durchgang zwei einen Satzball nicht nutzen, mit 12:10 stellte Zhang auf 2:0. Kurios Satz drei! Der Chinese zog nach furiosem Start mit 7:0 und 10:4 davon, Gardos konnte mit spektakulären Schlägen aber alle sechs Matchbälle abwehren. Der Lohn für diese Leistung blieb ihm jedoch verwehrt, mit 12:10 holte der Favorit endgültig den Sieg.World-Team-Cup 2015 in Dubai

Im darauffolgenden Doppel brachten die Chinesen den Weltranglisten-Ersten Linkshänder Xu Xin an der Seite von Zhang Jike, auch hier gab es für die rot-weiß-rote Paarung Habesohn/Fegerl kein Erfolgserlebnis. Vor allem Xu Xin drückte diesem Spiel mit eindrucksvollen Schlägen immer wieder seinen Stempel auf, mit einem ungefährdeten 3:0 (3,7,9) fixierten die Chinesen den sechsten Titel beim World Team Cup in Folge.

Der Titel bei den Damen ging erwartungsgemäß ebenfalls an China. Im Finale gegen Nordkorea hatten die Chinesinnen jedoch trotz eines scheinbar klaren 3:0-Erfolges hart zu kämpfen, die ersten beide Spiele wurden erst knapp im fünften Satz gewonnen. Für die chinesischen Damen war es der achte Triumph bei der neunten Auflage dieses Events.

Finale Herren:

Österreich – China 0:3

Daniel Habesohn – Fan Zhendong 0:3 (-3,-5,-8)
Robert Gardos – Zhang Jike 0:3 (-7,-10,-10)
S.Fegerl/D.Habesohn – Xu Xin/Zhang Jike 0:3 (-3,-7,-9)

Finale Damen:

China – Nordkorea 3:0

Liu Shiwen – Ri Mi Gyong 3:2
Zhu Yuling – Ri Myong Sun 3:2
Ding Ning/Liu Shiwen – Kim Hye Song/Ri Mi Gyong 3:0

(Quelle: ÖTTV)