Print Friendly, PDF & Email

Die SFP-Abordnungen für die gleichzeitig stattfindenden Tischtennis-Großereignisse Steirische Nachwuchs-Superliga und das Turnier in Deutschlandsberg können sich sehen lassen.

Los geht es am Samstag mit der NSL-Quali am Kapfenberger Schirmitzbühel. Für SFP treten in der U15 Lukas Ettinger, Franz Hanlin Zhou und Miriam Müller an. In der U13 versuchen sich Paul Wieber und David Salama mit ihren ersten Meisterschaftsauftritten sowie Marco Sever, der vom steirischen Tischtennisverband trotz massiver Proteste mehrerer Vereinsvertreter so wie auch Martin Braun von Fürstenfeld gegen jedes Reglement aus der NSL verbannt wurde. Sollte Marco den sportlichen Wiedereinstieg nicht schaffen, behält sich der TTC Feldkirchen weitere Schritte durch die Verbandsinstanzen vor.

Am Sonntag folgt in Kapfenberg Walfersam und Schirmitzbühel dann der NSL-Durchgang, zu dem folgende SFP-Spieler qualifziert sind: Matthias Likawetz (Gr. 3), Jonas Grafeneder (Gr. 5), Paul und Thomas Novak (Gr. 8), Gloria Hofer (Gr. 10) sowie Jannik Lamb und Neueinsteiger Max Schauer (Gr. 11). Betreut wird der Feldkirchner Nachwuchs von Hans Peter Kopp sowie Gertraud und Raimund Heigl.

_RAI1003

Auch in Deutschlandsberg werden am Sonntag gleich zehn SFP-Spieler aufschlagen: Im Bewerb C bis 1.450 RC-Punkte sind das Obmann Harald Pracher, Willi Zach, Manfred Klinger, Hannes Offenbacher, Attilio Mosettig und Thomas Kunz. Im Hauptbewerb A bis 2.200 Punkte spielen Heimo Zenz, Robert Temmer, Herbert Sidak und Helmut Schwarz. Topgesetzt sind Titelverteidiger Christoph „Didi“ Pichler (KSV) und der Ungar David Nemeth (Fürstenfeld). Wir werden natürlich über alle Ergebnisse berichten.