Print Friendly, PDF & Email

Raimund Heigl Robert Temmer Andreas Kröpfl

  • Raimund Heigl 1:1
  • Robert Temmer 1:2 + Doppel
  • Andreas Kröpfl 1:2 + Doppel

Kapfenberg mit der Landesliga-Mannschaft Oliver Heimrath und Christoph „Didi“ Pichler, dafür aber nur zu zweit, weil Willi Hann erkrankte. Bei SFP2 ersetzte Raimi den mit einer Lungenentzündung erkrankten Heimo Zenz. Eigentlich war es ja eher aussichtslos, aber drei Matches konnte die SFP-Truppe dann doch recht knapp gestalten. Zunächst das Doppel, das Andi und Robert über fünf Sätze gestalten konnten, wobei der letzte dann aber recht hoch verloren ging. Robert ließ gegen Didi sein Können aufblitzen und führte beim Stand von 1:1 mit 5:0 und 6:1, konnte den Vorsprung aber nicht ins Ziel retten und verlor dann in vier Sätzen. Spannend wurde es auch bei den Partien von Andi gegen Oliver und Raimi gegen Didi. Andi gewann zwei Sätze, im fünften zeigte Oli aber seine Klasse und setzte sich durch. Es blieb also Raimi überlassen, die Überraschung des Tages zu setzen, mit einem Fünfsatzsieg über Didi Pichler. In zehn Jahren Landesliga hatte er ihn nie schlagen können, der Sieg ist auch bei mehr als 400 Punkten Unterschied im RC-System als ziemliche Sensation einzustufen. Er sollte nicht zu einem Punkt reichen, weil Didi gegen Andi wieder voll da war und ein 3:0 einfuhr.

Zur Mannschaft SFP2 >>