Print Friendly, PDF & Email
Marco Sever, Maxi Schauer, Paul Novak, Jannik Lamb, Tommy Novak und Gloria Hofer (von links) vertraten SFP bei den steirischen Meisterschaften in Weiz

Marco Sever, Maxi Schauer, Paul Novak, Jannik Lamb, Tomi Novak und Gloria Hofer (von links) vertraten SFP bei den steirischen Meisterschaften in Weiz

Silber für Gloria Hofer im Mädchen-Doppel sowie Bronze für Thomas Novak im U11-Einzel und -Doppel mit Klubkollegen Maximilian Schauer lautet die SFP-Bilanz bei den steirischen Tischtennis-Meisterschaften der U13 und U11 in Weiz, die von der Spielgemeinschaft Feldkirchen-Puch organisiert wurden.

Steirische Meisterschaften stellen für die meisten Spieler den Saisonhöhepunkt dar. Umso aufgeregter sind Kinder und Jugendliche, wenn sie das erste Mal an einer solchen Veranstaltung teilnehmen. Gleich sechs Talente der Spielgemeinschaft Feldkirchen-Puch durften diese Aufregung an diesem Wochenende verspüren, denn sie feierten ihre Landesmeisterschaftspremiere bei den Titelkämpfen der U11 und U13 in Weiz. Diese wurden zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte von SFP ausgetragen. Weil man in Feldkirchen so eine große Meisterschaft nicht durchführen kann (66 Spielerinnen und Spieler haben genannt), wich Organisationsleiter Raimund Heigl mit seinem SFP-Team nach Weiz aus (er arbeitet in dieser Stadt), wo auf 16 Tischen gespielt wurde.

Die Erfolge der SFP-Rookies können sich durchaus sehen lassen: Ein Mal Silber und zwei Mal Bronze eroberten die jungen Akteure. Eine ganz besondere Geschichte schrieb dabei Gloria Hofer: Die Zehnjährige hatte vor einem Monat ihre Tischtennis-Laufbahn eigentlich schon beendet, doch Trainerin Gertraud Heigl überredete sie zu einem letzten Auftritt in Weiz. Mit der Silbermedaille im U11-Doppel an der Seite von Juliana Sarofem von Don Bosco Graz zeigte sie, dass sie großes Talent für diesen Sport mitbringt. Dass es nicht noch eine zweite Medaille wurde, lag an einer etwas unglücklichen Auslosung im Einzel, wo sie im Viertelfinale gegen die spätere Siegerin Sarah Wenzel aus Unzmarkt nach Satzführung mit 1:3 verlor. Dennoch bilanzierte die junge Dame nach den Meisterschaften: „Dieses Turnier hat mir sehr viel Spaß gemacht, ich mache mit Tischtennis weiter!“

Keine Gedanken ans Aufhören verschwendet der hoffnungsvollste männliche Vertreter des SFP-Nachwuchses, Thomas Novak. Er holte sich zwei Medaillen, beide in Bronze gehalten. Im U11-Einzel kämpfte er sich souverän ins Halbfinale, wo er dem überlegenen Spieler dieses Bewerbs, Adrian Penz aus Zeltweg, unterlag. Und auch im U11-Doppel schaffte die SFP-Paarung Thomas Novak/Maximilian Schauer, der erst seit einem halben Jahr spielt, den Bronzerang. Hier war gegen das Duo Weinhandl/Würnitzer (Übelbach/Mariazell) Endstation. Pech hatten die beiden im Teambewerb, den sie ebenfalls gemeinsam bestritten: Gegen Mariazell verspielten sie im Halbfinale eine 2:0-Satzführung im Doppel und verloren insgesamt mit 2:3. Tomi Novak blieb während des gesamten Teambewerbes ohne eine Einzel-Niederlage. Doch auch im Spiel um Platz drei gegen Übelbach ging das wichtige Doppel leider verloren, so blieb nur Blech. Die Mariazeller Hager-Schützlinge holten sich später Gold.

Auch die anderen SFP-Spieler konnten überzeugen und werden dem Verein noch viel Freude bereiten. Paul Novak konnte krankheitsbedingt nicht ganz seine Topform ausspielen, gewann aber einige Matches und hatte mit Bruder Thomas im Doppel Pech, dass man im Viertelfinale ausgerechnet auf das topgesetzte Duo Galitschitsch/Zündel traf. Marco Sever zeigte im U13-Bewerb seine bisher besten Leistungen und wird im nächsten Jahr in dieser Altersklasse zu beachten sein. Jannik Lamb erwies sich mit seinem starken Service vor allem als verlässlicher Doppelpartner und feierte im U13-Doppel mit dem Voitsberger Jan-Pieter Da-Re gegen die stärker eingeschätzten Übelbacher einen Achtungserfolg in Runde eins.

Don Bosco als erfolgreichster Verein

Dominierender Klub dieser Titelkämpfe war Don Bosco Graz, der gleich fünf Meistertitel auf sein Konto schreiben konnte. Dafür verantwortlich war das Duo Chiara Koch/Manuel Matlschweiger. Koch gewann Einzel, Doppel (mit Aida Hujdurovic) und Mixed, eben mit Matlschweiger, der auch im U13-Einzel unangetastet blieb. StTTV-Nachwuchsreferent Martin Köberl sorgte gemeinsam mit dem SFP-Team und der Hilfe zahlreicher Vereinsfunktionäre aus der ganzen Steiermark für einen reibungslosen Ablauf der Veranstaltung.

Organisator Raimund Heigl (links), Turnierleiter Martin Köberl (rechts) und die Top 3 des Teambewerbs U13.

Organisator Raimund Heigl (links), Turnierleiter Martin Köberl (rechts) und die Top 3 des Teambewerbs U13.

Bei der Siegerehrung durften sich die jungen Spielerinnen und Spieler über tolle Pokale freuen, die sie aus den Händen des Weizer Bürgermeisters Erwin Eggenreich und Vize-Bürgermeisters Ingo Reisinger überreicht bekamen. Bei der Eröffnung war schon der Landtagsabgeordnete Bernhard Ederer anwesend.

Organisator Raimund Heigl konnte sich auf eine tolle SFP-Truppe, angeführt von Marco Umgeher, Christian Novak und Gertraud Heigl sowie den weiteren Helfern Harald Pracher, Sonja Schauer, Irmgard Fruhwirth, Ingrid Oberlenz, Heimo Zenz, Helmut Schwarz, Christoph Neger und Attilio Mosettig verlassen. Unser Dank gilt auch der Spielgemeinschaft Judendorf/Eisbach, die uns kostenlos Netze, Zählgeräte, Schiedsrichtertische und Banden zur Verfügung gestellt hat. Mit der Stadt Weiz gab es vielversprechende Gespräche, sodass eventuellen weiteren Veranstaltungen nichts im Wege steht, zumal die Halle perfekt geeignet ist und direkt daneben eine weitere mit den gleichen Ausmaßen steht. „Wegen der schlechten Infrastruktur des ortsansässigen Vereins ist eine solche Veranstaltung an diesem Ort aber mit enormem Aufwand verbunden, den man sich für die Zukunft überlegen muss“, bilanziert Organisator Raimund Heigl, der ergänzt: „Sollte irgendjemandem etwas an der Ausrichtung nicht gefallen haben, bitten wir um entsprechendes Feedback. Es war ja, wie erwähnt, unser erstes Turnier, und wir lernen gerne dazu.“

Alle Fotos von der Veranstaltung, geknipst von unserem Schriftführer und Homepage-Gestalter Marco Umgeher, findet ihr unter diesem Link:

https://www.flickr.com/photos/ttsfp/sets/72157651690578398/

Viel Spaß beim Durchklicken! Es kommen in den nächsten Tagen noch weitere Bilder dazu, es lohnt sich also, einmal reinzuschauen.