Kevin Klemm, Tobias Scherer und Alexander Nöst in Völkermarkt.

Kevin Klemm, Tobias Scherer und Alexander Nöst in Völkermarkt.

Die SFP-Spieler haben im Sommer nicht nur sehr fleißig trainiert, sondern auch an einigen Vorbereitungsturnieren teilgenommen. Hier eine kurze Zusammenfassung.

Los ging es außerhalb der steirischen Landesgrenzen, genauer gesagt in Völkermarkt (Kärnten), wo alljährlich um die Alpe-Adria-Trophy gespielt wird. SFP war mit den Bundesligaspielern Tobias Scherer und Alexander Nöst sowie Kevin Klemm (Unterliga) vertreten. Höhepunkt des Turniers war der besagte Mannschaftsbewerb um die Trophy, in der das Team Steiermark 1 mit Tobi, Alex und Lukas Nepozitek (Gratwein-Straßengel) am Ende siegreich blieb. Im Finale gab es einen vielbeachteten Sieg über Slowenien 1 (Cerar/Korolec/Pavic). Einen Stockerlplatz gab es auch für Kevin, der mit dem Team Steiermark 2 an der Seite von Patrick Peitler und Erinc Kahraman (beide Indigo) Dritter wurde. Im Doppel landeten Tobias Scherer/Lukas Nepozitek auf dem zweiten Platz hinter den Slowenen Bostjan Kraser und Matej Petar (NTK Muta).

Ein paar Leistungsstufen darunter war das Vorbereitungsturnier im südsteirischen Straß angesiedelt. Hier war SFP durch den Ex-Strasser Mark Leitner und durch Helmut Burschet vertreten. Beide schafften es auf das Podium: Mark gewann an der Seite von Mile Ivic den Doppelbewerb bis 1400 Punkte. Heli Burschet schaffte es im Einzel bis 1200 Punkte bis ins Finale, wo er gegen Thomas Gratsch vom Gastgeberverein unterlag.

Zwei SFP-Spieler waren auch bei der Stiga-Trophy des USV Indigo Graz vertreten: Kevin Klemm und Martin Kothgasser. Sie legten zunächst einen starken Auftritt im Doppel hin, wo sie nach Siegen u.a. gegen die Landesliga-Paarung Edgar Walter/Armin Siari (erstes Turnier nach seiner Hüft-OP, wir gratulieren dazu) erst im Viertelfinale scheiterten. Martin schaffte es außerdem im U18-Einzel auf Rang drei, im Halbfinale verlor er gegen Rui Chen.

Beim letzten Vorbereitungsturnier am Wochenende vor dem Meisterschaftsbeginn traten Kevin Klemm und Raimund Heigl in Vordernberg an. Trotz größer Konkurrenz konnten der Unterliga- und der Gebietsligaspieler den Landesliga-Doppelbewerb überraschend und auch etwas glücklich gewinnen. Im Viertlefinale schalteten sie Dominik Wagner/Florian Gutschi (Kapfenberg/Leoben), im Halbfinale Edgar Walter/Armin Siari (Don Bosco) und im Finale Arnd Grill/Stefan Hufnagl (UTTV/Leoben) aus. Auch im Einzel riss Kevin einen richtigen Lauf auf: In der Gruppenphase gab er keinen Satz ab, gewann da gegen Hufnagl und Philipp Walter. Im Viertelfinale rang er Arnd Grill ebenso in fünf Sätzen nieder wie im Halbfinale Armin Siari (zum ersten Mal überhaupt). Im Endspiel war dann gegen Matthias Eibegger (Don Bosco) wenig zu holen (0:3).

Die Sieger Raimund Heigl und Kevin Klemm und die Platzierten des Doppels in Vordernberg

Die Sieger Raimund Heigl (4. v.r.) und Kevin Klemm (ganz rechts) und die Platzierten des Doppels in Vordernberg mit den Veranstaltern (vorne).