Print Friendly
Helmut Schwarz (rechts) wird ab sofort wieder an der Seite von Tobias Scherer spielen

Helmut Schwarz (rechts) wird ab sofort wieder an der Seite von Tobias Scherer spielen

Keine guten Nachrichten gab es für SFP vor dem so heiß ersehnten Heimdebüt in der zweiten Tischtennis-Bundesliga: Alexander Nöst erlitt beim Fußballspielen ohne Fremdeinwirkung einen Kreuzbandriss und fällt damit die gesamte Saison aus.

„Wir wünschen Alex gute Besserung, dass bei der Operation alles gut geht und dass er stärker als jemals zuvor zurückkehrt“, sagte SFP-Sportchef Raimund Heigl.

In einer gemeinsamen Besprechung aller Spieler der ersten drei Mannschaften wurde die weitere Vorgangsweise beraten. Das Ergebnis: Routinier Helmut Schwarz wird den Rest der Hinrunde bestreiten. Im Winter versucht der Verein einen neuen Spieler zu holen, was aber nicht so leicht ist, da dieser im Herbst kein Match bestreiten darf.

Helmut Schwarz ist damit bereits am Samstag, 10. Oktober um 15 Uhr beim Heimdebüt gegen Innsbruck II an der Seite von Gregor Zafostnik und Tobias Scherer im Einsatz. Helis Comeback hat eine Ausnahme: Am Sonntag, 11. Oktober um 10 Uhr gegen Titelfavorit Kennelbach, wird Jugendspieler Martin Kothgasser zu seinem Bundesligadebüt kommen.

Zur Person: Helmut Schwarz ist ein Eigenbauspieler des ASV Puch Graz. Er wechselte dann zu Atus Graz und spielte für weitere Vereine wie Kapfenberg, Leoben oder Ligist/Don Bosco 20 Jahre  in der zweiten Bundesliga. 2006 kehrte er zur Spielgemeinschaft Feldkirchen-Puch zurück und liefert seither verlässlich Topleistungen in der Landesliga ab. 12 Jahre nach seinem letzten Spiel in der zweiten Liga kommt er jetzt mit 55 Jahren unverhofft zu einem Comeback.

„Wir haben einige Möglichkeiten durchgesprochen, aber abwechselnd zu spielen und durchzutauschen würde wohl zu viel Unruhe in die Mannschaften bringen. Daher haben wir Heli gebeten, ob er sich das noch einmal antut. Wir danken ihm sehr, dass er diese schwierige Aufgabe in Angriff nimmt“, waren sich Obmann Harald Pracher und Sportchef Raimund Heigl einig.

In der Landesliga wird Kevin Klemm den Platz von Helmut Schwarz einnehmen. In der Unterliga werden Heimo Zenz, Robert Temmer und Gerald Pinkl die Spiele bestreiten.