Print Friendly, PDF & Email

SFP1, 2. Bundesliga, 5. Runde 2015/2016

Gregor Zafoštnik Tobias Scherer Helmut Schwarz


SFP1-ZEL1 6:2

Links SFP1 (v.l.n.r. Gregor Zafoštnik, Helmut Schwarz, Tobias Scherer), rechts Zeltweg 1 (v.l.n.r. Christian Cirar, Christoph Peszternak, Gernot Egger). In der Mitte die Schiedsrichter Robert Benedikt und Andreas Pilich und SFP-Sportchef Raimund Heigl.

Spielverlauf

Es war das dritte Heimspiel für SFP und wir wollten nach zwei Unentschieden unbedingt den ersten Sieg einfahren. Mit Zeltweg kam ein Gegner, der uns wohlbekannt ist, schließlich sind wir gemeinsam aus der Landesliga aufgestiegen und haben auch beim Eröffnungsturnier gegeneinander gespielt. Außerdem hat Gernot Egger die letzten Wochen bei uns mittrainiert, weil er in Spielfeld im Grenzeinsatz ist. Es war also mehr ein Bundesliga-Freundschaftsspiel. Dennoch war das Publikumsinteresse enorm, der Feiertags-Nachmittagstermin war wohl sehr gut – mehr als 70 Zuschauer machten die Mühlweg-Arena zum Tollhaus. Dieser Zuspruch hat uns alle wahnsinnig gefreut. Danke an alle, die gekommen sind!

Die ersten beiden Begegnungen endeten klar, wenngleich Heli Schwarz gegen Gernot Egger im ersten Satz mehrere Satzbälle hatte und auch in den anderen Durchgängen mithielt, aber das bessere Ende hatte der Zeltweger für sich. Am anderen Tisch hatte SFP-Topspieler Gregor Zafoštnik wenig Mühe mit Christian Cirar – 1:1. Deutlich enger war die Partie zwischen den beiden Junioren Tobias Scherer und Christoph Peszternak. Sie wogte hin und her, Tobi erwischte seinen schon gewohnt schlechten Start, doch diesmal riss er das Ruder noch herum und holte sich einen 3:2-Sieg.

Ebenfalls im fünften Satz entschieden wurde danach das Topspiel der beiden Einser Gregor Zafoštnik und Gernot Egger und wieder hatte der SFP-Spieler das bessere Ende für sich, im fünften Satz mit 11:4 dann sehr deutlich. Parallel dazu steigerte sich Tobias Scherer und bezwang Christian Cirar klar 3:0. Helmut Schwarz hatte gegen Christoph Peszternak alle Möglichkeiten, hatte aber auch seine Probleme mit den verschnittenen, langsamen Topspins des Zeltweger Juniors. Am Ende setzte es für Heli eine 1:3-Niederlage.

Es war die Zeit für die Entscheidung gekommen und sie sollte unserem Eigenbauspieler Tobias Scherer vorbehalten sein. Gegen Gernot Egger konnte er eine Topleistung abrufen, von einem 1:2-Satzrückstand zurückfighten und im fünften Satz dann ganz klar gewinnen. Zum ersten Mal in seiner Karriere spielte er damit 3:0 in der zweiten Bundesliga. Und Gregor Zafoštnik beendete den Spieltag mit einem deutlichen 3:0 gegen Christoph Peszternak, lediglich im letzten Satz wurde es ein bisschen enger.

Damit war das 6:2 amtlich und damit der erste Bundesligasieg für den TTC Feldkirchen. Zu unserer großen Freude hat auch unser Bürgermeister Erich Gosch die Gelegenheit genutzt und in der Halle vorbeigeschaut. Wir hoffen, bei den nächsten Heimspielen am 12. und 13. Dezember gegen Flötzersteig und Neusiedl am See auf eine ähnliche Kulisse. Bis dann! In der nächsten Wochen gastiert unser Team in Kuchl und Leoben und kämpft um weiteren Punktezuwachs.


Einzelergebnisse

Helmut Schwarz – Gernot Egger 0:3
Gregor Zafoštnik – Christian Cirar 3:0
Tobias Scherer – Christoph Peszternak 3:2
Gregor Zafoštnik – Gernot Egger 3:2
Tobias Scherer – Christian Cirar 3:0
Helmut Schwarz – Christoph Peszternak 1:3
Tobias Scherer – Gernot Egger 3:1
Gregor Zafoštnik – Christoph Peszternak 3:0

Übersicht

  • Gregor Zafoštnik 3:0
  • Tobias Scherer 3:0
  • Helmut Schwarz 0:2

Fotogalerie