SFP1, 2. Bundesliga, 1. Runde 2015/2016

Gregor Zafoštnik Tobias Scherer Helmut Schwarz


SPG Feldkirchen-Puch – SG Pottenbrunn/St. Pölten 3:6

Spielverlauf

Da war heute nicht viel drinnen für unser Team. Die beiden ungarischen Legionäre Mate Moricz und Balasz Fixl liegen auf den Plätzen 1 und 8 der Einzelrangliste und erwiesen sich auch in Feldkirchen als sehr solide. Am Anfang gab es noch etwas Hoffnung, denn Grega Zafostnik bezwang Fixl recht sicher mit 3:1 und Tobias Scherer revanchierte sich im Duell der Jugendspieler gegen Lukas Wenda für die Niederlage im Hinspiel. Nur Helmi Schwarz hatte gegen Moricz keine Chance. Schon im vierten Spiel trafen die beiden Nummer eins-Spieler aufeinander. Den ersten Satz konnte Grega trotz 6:10-Rückstand noch 12:10 gewinnen, danach hatte er mit dem Service des Gegners und seinem eigenen Topspinspiel etwas Probleme und musste die drei folgenden Durchgänge abgeben. Nach Tobis klarer Niederlage gegen Fixl – im Herbst hatte er ihn sensationell geschlagen – lag es an Heli, ob wir noch in das Doppel kommen sollten, doch er konnte sich auf die Noppen von Lukas Wenda nicht einstellen und verlor 0:3. Die Entscheidung war da wohl schon der erste Satz, denn da gab Heli eine 8:4-Führung noch aus der Hand. Die nächsten Spiele verliefen nach Papierform, Tobi spielte gegen Moricz zwar sehr gut und gewann auch einen Satz, zu mehr reichte es aber nicht und Grega hatte gegen Wenda keine Probleme. Leider galt das auch für Fixl, der im letzten Einzel Heli keine Chance ließ. Es wurde also wieder ein 3:6 aus Feldkirchner Sicht, das gleiche Ergebnis wie im Herbst. Am Sonntag gegen die SG Weinviertel erhoffen wir uns aber wieder einen Punktezuwachs.

Einzelergebnisse

Helmut Schwarz – Mate Moricz 0:3
Gregor Zafostnik – Balasz Fixl 3:1
Tobias Scherer – Lukas Wenda 3:0
Gregor Zafostnik – Mate Moricz 1:3
Tobias Scherer – Balasz Fixl 0:3
Helmut Schwarz – Lukas Wenda 0:3
Tobias Scherer – Mate Moricz 1:3
Gregor Zafostnik – Lukas Wenda 3:0
Helmut Schwarz – Balasz Fixl 0:3

Übersicht

  • Gregor Zafostnik 2:1
  • Tobias Scherer 1:2
  • Helmut Schwarz 0:3