Hier habe ich vor sechs Jahren begonnen, Squash zu spielen. Ich liebe es hier, die Anlage hat einen besonderen Platz in meinem Herzen

Das erklärte die überglückliche Martina Meißl nach ihrem Einzel-Triumph beim IWT Racket Masters im Surrey Sports Park, einem der Traditionsevents auf der FIR Racketlon World Tour. Michi Dickert forderte im Einzel-Finale Tour-Primus Jesper Ratzer aus Dänemark. Von 19. bis 21. August 2016 hatten sich 99 Athletinnen und Athleten in der Grafschaft südlich von London eingefunden, um ihre Champions zu küren.

Erfolgreiche Titelverteidigerin

Im Vorjahr konnte die Gleisdorferin Martina Meißl in Surrey ihren ersten großen Titel auf der Internationalen Tour im Schlägervierkampf aus Tischtennis, Badminton, Squash und Tennis holen. 2015 zählte das Turnier zur Super-World-Tour – vergleichbar mit den Grand-Slam-Turnieren im Tennissport. Heuer ist Surrey ein Event der International-World-Tour – eine Ranglistenkategorie niedriger. Im Endspiel konnte die Steirerin die Lokalmatadorin Lauren Whiteman klar mit 21:14, 21:17, 21:7 in die Schranken weisen. Im Mixed-Doppel erreichte Meißl an der Seite von Kresten Hougaard Platz zwei, im Damendoppel mit Barbara Capper Rang drei.

Damen-Einzel-Finale
(2) Martina Meißl (AUT) – (4) Lauren Whiteman (GBR)
+25 (TT: 21-14, BA: 21-17, SQ: 21-7)

Mixed-Doppel-Finale
(1) Martina Meißl / Kresten Hougaard (AUT/DEN) – (2) Barbara Capper / Dan Busby (GBR)
-12 (TT:16-21, BA: 21-18, SQ: 19-21, TE: 10-18)

Quelle: Racketlon Federation Austria (RFA)