Gold im Einzel, Silber im Doppel und Bronze im Mixed – so lautet die Bilanz für Martin Brandstätter bei den steirischen Jugend-Meisterschaften in Bruck.

Als SFP-Einzelkämpfer präsentierte sich Martin Brandstätter bei den steirischen Meisterschaften der U18 in Bruck an der Mur. Doch seine Bilanz kann sich sehen lassen – in allen drei Bewerben, in denen er antrat, holte er einen Stockerlplatz. Höhepunkt war der Sieg im Einzel, sein Erster, nachdem er im Vorjahr im Endspiel Andreas Unterweger unterlegen war. Diesmal zog er als Nummer zwei des Turniers wieder in das Finale ein, wo er dann den topgesetzten Philipp Walter (Don Bosco) mit 3:0 bezwang. „Ich freue mich sehr über den Titel, auch wenn ich über das Turnier gesehen gar nicht so gut gespielt habe“, meinte der neue steirische Meister.

Seine Selbstkritik bezieht sich vor allem auf das Doppel, wo er mit seinem Einzel-Finalgegner überraschend im Endspiel gegen Michael Galitschitsch und Manuel Matlschweiger (Kapfenberg/Don Bosco) verlor. Und im Mixed kam mit Larissa Regner (Unzmarkt) das Aus im Halbfinale gegen Simon Grünsteidl/Iris Cordic (Bruck). Dennoch kann Martin mit der Ausbeute zufrieden sein und nächstes Jahr kann er seine Bilanz in der U18 ja noch einmal aufbessern.

Die Sieger im U18-Einzel, Martin Brandstätter (SFP) und Rosa Sauer (Bruck) mit StTTV-Präsident Wolfgang Heimrath.  Foto: StTTV/Schnabl