ASV Puch (1980–2001)

80er und 90er - Umbruch und Neuaufbau

Die Achtziger-Jahre waren von einer neuen Spielergeneration geprägt: Helmut Schwarz, Gerald Feichtinger, Gerd und Günther Hascher sowie Dieter Buchta. 1982 wurde Puch Landesliga-Zweiter, ebenso wie 1986. Beim Aufstiegsturnier zur Staatsliga B scheiterte man aber. Im folgenden Jahr wurde man Landesliga-Meister, beim Aufstiegsturnier aber wieder nur Fünfter.

Durch einige Mannschaftszurückziehungen durfte Puch doch aufsteigen, als das klar war, war aber nur noch ein Tag Transferzeit. Nach einigen Problemen wurde Puch in der Staasliga B Letzter und stieg wieder ab. Die Brüder Hascher verließen den Verein, der sich daraufhin freiwillig in die Unterliga Süd zurückzog. Der Wiederaufstieg in die Landesliga gelang dem Trio Werner Unterweger, Raimund Heigl, Willi Zach im Jahr 1995.