Print Friendly, PDF & Email

Hans-Peter Kopp Kassier Raimund Heigl Stefan Faschauner

Und wieder eine Niederlage in der heuer extrem starken Unterliga, diesmal gegen den Tabellenführer und Titelaspiranten Nummer 1, Deutschlandsberg.

Das Doppel war anfangs eine klare Sache für Grbic/Kronawetter, den dritten Satz gewann dann aber überraschend das Heimteam Heigl/Kopp. Auch im vierten gab es durchaus Chancen, doch ein paar Eigenfehler zu viel ließen diese verstreichen. Die Entscheidung fiel dann schon in den ersten beiden Einzeln: Stefan Faschauner kämpfte sich gegen Horst Brauchart nach 0:2-Rückstand zu einem 2:2 und führte auch noch beim Seitenwechsel in Satz 5. Doch dann blieb ihm das Pech der letzten Wochen treu und verlor leider 2:3. Parallel dazu kämpfte Raimund Heigl gegen den bis dahin noch ungeschlagenen Kevin Kronawetter. Es war ein gutes Spiel, zwischendurch gab es aber auch zahlreiche unnötige Fehler auf beiden Seiten. Bei 2:1 und 10:8 hatte Raimi Matchball, aber wie es derzeit eben so ist, vergab er ihn leichtfertig mit einem Schupffehler. Kevin ließ sich nicht zwei Mal bitten holte sich den Satz und war im fünften Durchgang souverän.

Danach ging es leider schnell, Hans Peter und später auch Stefan hatten gegen Marinko Grbic keine Chance, Raimi verlor auch gegen Horsti, diesmal aber deutlicher mit 1:3. Beim Spielstand von 0:6 schaffte Hans Peter einerseits Ergebniskosmetik und sorgte andererseits für die erste Niederlage von Kevin, der allerdings auch nicht ganz gesund war. Fazit: Hans Peter ist jetzt die klare Nummer 1, Raimi muss versuchen, sich aus der Krise zu kämpfen und Stefan muss etwas mehr Konstanz in sein Spiel bringen. Nächste Woche geht es nach Feldbach, ein Pflichtsieg, der den beiden angeschlagenenen Spielern hoffentlich etwas Selbstvertrauen für die weiteren Aufgaben bringen.

  • Hans-Peter Kopp 1:1 + Doppel
  • Raimund Heigl 0:2 + Doppel
  • Stefan Faschauner 0:2

Zur Mannschaft SFP3 >>