Print Friendly, PDF & Email

Einen ganzen Sommer lang kann sich Franz Graßl jetzt über seinen Sieg bei den SFP-Doppel-Vereinsmeisterschaften an der Seite von Tobias Scherer freuen. In einem spannenden Finale holten Martina Meißl und Helmut Schwarz den zweiten Platz.

Mit dem bereits in den vergangenen Jahren bewährten System, alle anwesenden Spieler in vier Leistungsgruppen aufzuteilen und dann jene aus Topf 1 und 4 bzw. aus Topf 2 und 3 zusammenzulosen, wurde auch in diesem Jahr die SFP-Doppel-Vereinsmeisterschaft ausgetragen. 32 Spieler sorgten wieder für heiße Duelle, übrigens ein größeres Starterfeld als im Herren-Doppel der steirischen Meisterschaften.

In vier Vorrundengruppen ging es darum, in das Viertelfinale aufzusteigen. Dabei blieben auch schon einige namhafte Spieler auf der Strecke, etwa der zukünftige Bundesligaspieler Martin Brandstätter mit Vorjahressieger Marco Sever, der nach seinem Aufhören im März zumindest bei diesem Spaßbewerb wieder mit Freude mit dabei war. Den beiden hat nur ein einziger Satz zum Aufstieg gefehlt. Auch unser Neuzugang Thomas Strommer (mit Maxi Schauer) scheiterte vorzeitig. Und auch die Paarung Thomas Kunz/Jakob Remling musste sich überraschend schon nach den ersten drei Matches verabschieden.

Ganz viel los in der Gruppenphase…

…und auf den Zuschauerplätzen.

Stark präsentierten sich unsere Damen, denn mit Martina Meißl (mit Helmut Schwarz), Gertraud Heigl (mit Attilio Mosettig) und Silvia Frühwald (mit Alexander Nöst) schafften es gleich drei ins Halbfinale. Heigl/Mosettig schalteten im Viertelfinale die Gruppensieger Andi Gogolin/Jonas Grafeneder aus, Meißl/Schwarz setzten sich gegen Herbert Sidak und Otmar Sever durch und Frühwald/Nöst bezwangen Manfred Klinger und Thomas Novak. Im einzigen rein männlichen Viertelfinale blieben Franz Graßl und Tobias Scherer gegen Peter Waiker und Christoph Zirngast ungefährdet. Auch die beiden Halbfinali endeten jeweils mit 3:0-Siegen für Graßl/Scherer (gegen Heigl/Mosettig) und Meißl/Schwarz (gegen Frühwald/Nöst). Das Finale war dann eine spannende Angelegenheit, denn am Anfang dominierten Martina Meißl und Helmut Schwarz nach Belieben und holten sich eine 2:0-Satzführung. Doch Franz und Tobi kamen zurück und holten sich die drei weiteren Durchgänge und damit den Sieg.

Auch im Finale kam der Spaß nicht zu kurz

Beim anschließenden Sommerfest vor der Halle bewiesen unsere Grillmeister Jürgen Neuhold (heuer wieder mit Gemüse-Wok) und Robert Temmer (Fleisch- und Wurstspezialitäten) ihr Können! Neo-Vizeobmann Christoph Zirngast wiederum überzeugte mit seiner (kurzen) Dankesrede und die jüngeren Spieler hatten noch nicht genug und versuchten ihr Ballgefühl mit mehr oder weniger großem Erfolg auf den Fußballplatz zu bekommen. Alles in allem wieder ein sehr gemütlicher Tag mit sportlichen und kulinarischen Glanzlichtern!

Großer Andrang bei den Grillmeistern

Die SPG Feldkirchen-Puch wünscht allen einen schönen Sommer mit und ohne Tischtennis und freut sich auf ein Wiedersehen in der neuen Saison!