Print Friendly, PDF & Email

Eigentlich ist es fast unmöglich, denn die Paarungen bei der Doppel-Vereinsmeisterschaft werden immer zusammengelost: Doch Franz Graßl und Tobias Scherer wurden wie im Vorjahr ein Team und gewannen wie im Vorjahr das Turnier. Im Finale schlugen sie das Duo Erich Fritz und Kevin Klemm.

Bereits seit vielen Jahren ist es eine Tradition der Spielgemeinschaft Feldkirchen-Puch, zum Saisonende gibt es bei gewohnt heißen Temperaturen die Doppel-Vereinsmeisterschaften mit anschließendem Grillfest für die ganze SFP-Familie direkt vor der Halle. Wegen der bevorstehenden Hallensperre – es wird eine Lüftung eingebaut – musste heuer am Pfingstsamstag gespielt werden. Dennoch waren wieder 26 SFP-Spieler dabei, die nach einem ausgeklügelten System, das möglichst allen die gleiche Chance auf gute Platzierungen ermöglicht, von Turnierleiter Raimund Heigl zusammengelost wurden.

Wie immer mit größer Leidenschaft mit dabei: Helmut Burschet

Die Glücksengerl waren diesmal Helmut Schwarz und Thomas Novak. Zunächst gab es eine Gruppenphase mit drei Gruppen, die besten acht Teams qualifizierten sich für das Viertelfinale. Schon in der Gruppe gab es ganz viele enge Duelle, in der Gruppe C gab es sogar ein sogenanntes Dreier-Radl mit drei Doppeln mit jeweils zwei Siegen und einer Niederlage. Erich Fritz und Kevin Klemm hatten dann das beste Satzverhältnis und setzten sich vor Gertraud Heigl/Christian Ast sowie Thomas Kunz/Walter Flock durch. Doch als beste Dritte durften auch die Letztgenannten noch aufsteigen. In der Gruppe A siegten erwartungsgemäß Franz Graßl und Tobias Scherer, wobei sie gegen Hermann Jöbstl/Raimund Heigl nur denkbar knapp mit 11:9 im fünften Satz siegreich blieben. Es sollte das knappste Duell des Tages für die Titelverteidiger bleiben.

Erich Fritz schaffte mit Kevin Klemm einen starken zweiten Platz

Im Viertelfinale bezwangen Graßl/Scherer das Duo G. Heigl/Ast. Fritz/Klemm setzten sich gegen Heli Burschet und Andi Gogolin durch. Irmgard Fruhwirth und Robert Temmer verabschiedeten das Duo Jöbstl/R. Heigl und Erich Focke/Heimo Zenz gewannen gegen Kunz/Flock durch. Die Halbfinali waren relativ klar zugunsten von Graßl/Scherer gegen Fruhwirth/Temmer bzw. für Fritz/Klemm gegen Focke/Fritz. Und auch das Endspiel war in drei Sätzen zu Gunsten der Titelverteidiger entschieden, während Erich Fritz aus unserer erfolgreichen Puch-Mannschaft in der Betriebsmeisterschaft und Kevin Klemm sich über einen starken zweiten Platz freuen durften.

In den neuen Trikots am Start: Attilio Mosettig und Christian Vretscha

Danach waren alle froh, die heiße Halle verlassen zu dürfen und sich bei heißen Würtel und heißen Koteletts, aber kalten Getränken laben zu können. Der Dank des Vereins gilt unseren Grillmeistern Willi Zach und Robert Temmer, die uns wieder bestens versorgt haben! Am Rande des Turniers wurden auch alle Spieler mit neuen Trikots versorgt, die von der Marktgemeinde Feldkirchen gesponsert wurden, wofür sich der Verein sehr herzlich bedankt! Eine offizielle Übergabe wird es dann im Herbst im Rahmen eines Bundesligaspiels geben. Jetzt freuen sich alle Spieler auf eine erholsame Sommerpause und hoffen, dass die neue Lüftung ein angenehmes Training auch im Juli und August ermöglichen wird. Die Details zu den Veränderungen in den SFP-Teams werden hier nach dem Ende der Transferzeit verraten.

Die wichtigsten Männer des Tages: Die Grillmeister Willi Zach und Robert Temmer versorgten 40 Personen perfekt